King

Eigentlich ein Cthulhu Now-Abenteuer, jedoch in die 1920er Jahre verlegt. Enthalten ist es im Abenteuerband Cthulhu Britannica von Cubicle 7 aus dem Jahr 2009. Gespielt wurde nach Realms of Cthulhu (Savage Worlds) Regeln.


King bietet einen dieser unvergesslichen Anfänge, mit der Möglichkeit zum Einsatz von echten Requisiten. Das Abenteuer nimmt danach richtig Fahrt auf und die Helden sind in einer für sie äußerst unangenehmen Situation (sprich: halb nackt und nahezu unbewaffnet).


Der anschließende Part wird sicherlich aufgrund seiner Absurdität an die jeweilige Gruppe anzupassen sein. Spieler, denen etwas (bzw. viel) Pulp nichts ausmacht, kommen mit dem dargebotenen Szenen sicherlich gut klar. Das Ende bietet mit ein wenig Aufwand durchaus die Chance für weitere Handlungsstränge.


King sollte man alleine schon wegen des schönen Anfangs gespielt haben.