Delta Green auf Deutsch …

… gibt es bekanntlich ja aktuell nicht. Dennoch kommt man mittlerweile auch auf Deutsch sehr weit, wenn es um das Spielen dieses großartigen Settings geht.

Dank Agent Dudenhausen liegen nunmehr überarbeitete Fassungen des Delta Green Charakterbogens und der Schnellstartregeln vor. Der Bogen ist hervorragend gestaltet und bietet ausfüllbare Formfelder. Die Hintergrundgrafik ist ein- und ausblendbar. Auch die fünfseitige Regelzusammenfassung ist – wie der Charakterbogen auch – noch einmal angepasst worden und mittlerweile begrifflich kompatibel mit dem FHTAGN Regelwerk der Deutschen Lovecraft Gesellschaft. Wer auch noch ein Delta Green Szenario auf Deutsch sucht, der wird mit Burner ebenfalls bei der dLG fündig und kann direkt losspielen. Ein weiteres Szenario befindet sich gerade im Spieltest und erscheint vermutlich im März/April.

Weiteres Material und Informationen zu Delta Green auf Chaotisch Neutral.

Kampagneneinführung … vor 25 Jahren

Ein Zeugnis der Geschichte! Mit dem nachfolgenden Text (der mir gerade zugespielt wurde) begann vor etwa 25 Jahren eine (heute würde man sagen) Sandbox-Kampagne in Mittelerde (MERS) in der illustren Grenzsiedlung Tir Limklar. 9-Nadeldrucker und etwas übergriffiges Railroading, aber was soll´s. 🙂

Rollenspiel in Anderswelten

Ein Beitrag in eigener Sache: Ich durfte für die Flensburger Gesellschaft für Phantastik einen Artikel zum Thema Rollenspiel in Anderswelten verfassen. Darin geht es vornehmlich um die Besonderheiten des klassischen Pen-&-Paper-Rollenspiels in Bezug auf die überwiegend vorhandenen Settings (nämlich Anderswelten) und den Unterschied zur eher passiven Lektüre von Literatur im Allgemeinen.

Zum Artikel …

Die Bestie I: Die Söhne des Horus #03

Showdown in Ägypten! Werden die Investigatoren ihre körperliche Unversehrtheit wiedererlangen? Kann das mysteriöse Ritual um den alten Ptah-Priester verhindert werden? Welche Rolle spielt ihr neuer Begleiter, der sich so wortkarg gibt, wirklich?

Aufzeichnungen von Martha Greenwood, Alexandria, Dezember 1928.

Die Bestie I: Die Söhne des Horus #03 weiterlesen

Blogstöckchen oder Blogger fragen Blogger

Ich habe hier noch ein Blogstöckchen (Blogger fragen andere Blogger bspw. 10 Fragen, die wiederum an andere Blogs weitergegeben werden können usw.) liegen, welches mir RPGnosis im März zugeworfen hat. Verfolgt man die Historie der verlinkten Blogs, so kommt man auf ganz abenteuerliche Dinge … aber das ist eine andere Geschichte.

Da dieser Stock schon viel zu lange hier herumliegt, kommen im Folgenden nun endlich die Antworten auf die 10 Fragen.

Blogstöckchen oder Blogger fragen Blogger weiterlesen

Warum Chaotisch Neutral so heißt wie es heißt

Auf den letzten Drücker muss zum Thema Gesinnungen des Februar-Karnevals der Rollenspielblogs (moderiert von Neue Abenteuer) noch ein Beitrag her. Denn was passt besser dazu als unser Gruppenname? Genau, kein anderes Blog! Bei uns ist der Name auch Programm …

Bekanntermaßen gibt es ja die vermutlich bereits viel zitierten Einteilungen nach (A)D&D in:

  • Rechtschaffend – Neutral – Chaotisch
  • Gut – Neutral – Böse

Nun begab es sich zu einer Zeit (um 2006 herum), da spielten wir sehr viel Midgard und dies auch mit einer recht großen Gruppe (stellenweise bis zu sechs Spieler/innen). Um die jeweilige persönliche Nische zu finden, griffen die findigen Gesellen auf ein sehr breites und flexibles moralisches Spektrum zurück, was die Auslegung ihrer Charaktere, des Berufs und der Handlungen betraf.

Da verlor dann eine Hexe mal ihre Seele und musste sie von einem Erzdämonen wieder zurück erlangen, da gaben kleine Gnome nicht besonders viel auf die zuvor zurechtgelegten taktischen Anweisungen beim Stürmen eines Schmugglerrings und schließlich nahm man alles an schwarzmagischen Folianten mit, was man zwischen die gierigen Fingerlein bekam.

Am Ende dieser Phase war dann das Vertrauen der Gruppe nachhaltig zerrüttet und auch mir als Spielleiter machten die Abenteuer nicht mehr so richtig viel Spaß, da die moralische Bandbreite eben so extrem hoch und der Total Party Kill immer ein ständiger Begleiter war.

Somit wurde festgelegt das Chaotisch Neutral der maximale Grad an Gesinnung (in Richtung “dunkler Seite”) sein sollte und seitdem leben wir ganz gut damit.

Anschließend wurde noch ein Moratorium für “Einkaufen in Shops, auf Märkten oder eigentlich überhaupt irgendwo” ausgesprochen, was eine der besten Entscheidungen aller Zeiten war. Während man früher also einen ganzen Spieleabend auf dem großen und exotischen Marktplatz einer fremden Stadt zubrachte, so wird dies heute deutlich unter fünf Minuten abgehandelt.

Deutsche Lovecraft Gesellschaft mit neuem Forum

Als im Juni 2015 die großartige Cthulhu Convention anRUFung stattfand, wurde die Gründung eines Vereins bekannt gegeben, der sich der Werke und das Leben von H.P. Lovecraft widmet – die dLG:

Die deutsche Lovecraft Gesellschaft versteht sich als die kulturelle Gemeinschaft aller Personen, die sich, in welcher Form auch immer, für das Werk des Autors H.P. Lovecraft interessieren. Hierbei geht es um seine Geschichten und deren Figuren einerseits und um deren kulturelle Nutzung in Rollenspielen, Filmen, Brettspielen usw. andererseits.

Seit knapp einem Monat existiert nun auch ein Forum, in dem Interessierte den Verein näher kennen lernen können, der Verein selbst über aktuelle Themen berichtet und in dem sich Mitglieder vernetzen und austauschen.

http://deutschelovecraftgesellschaft.de/forum/

Cthuloider Jahresrückblick 2015

Bevor sich morgen das Jahr mit einem fast schon traditionellen One-Shot (ein Abenteuer aus den mittlerweile acht Ausgaben von Cthulhus Ruf; so viel sei verraten) dem Ende hingeben wird, soll ein chaotisch-neutraler Blick auf die vergangenen 12 Monate natürlich nicht fehlen.

Cthuloider Jahresrückblick 2015 weiterlesen

125 Jahre Lovecraft und das CthulhuWiki

Mittlerweile konnte man ja bereits mehrfach lesen, dass der gute H. P. Lovecraft heute 125 Jahre alt geworden wäre. Dennoch möchte ich dies zum Anlass nehmen und auf ein neues Projekt hinweisen: CthulhuWiki.

Das CthulhuWiki widmet sich den Werken von Howard Phillips Lovecraft und anderer Schriftsteller, die zusammen den Cthulhu-Mythos geprägt haben. Es möchte eine Plattform zum Austausch für alle Interessierten sein, denen der Mythos in der Literatur oder in anderen Medien begegnet. Insbesondere die Anhänger des CTHULHU-Rollenspiels – aber auch aller anderer Systeme – finden hier hoffentlich in Zukunft nützliche Inhalte – ob als Spielleiter/in oder Spieler/in.

Soviel zum weit gesteckten Ziel. Schauen wir einfach mal was passiert …