Dämonen des Mythos

Mit diesem knackigen (und etwas reißerischen) Titel geht die Betrachtung von Dämonen im engeren und weiteren Sinne im Gesamtwerk von H.P.  Lovecraft weiter. Der erste Teil des Beitrags hat ja bereits einige Fundstellen von (einem) Engel und diversen Dämonen herausarbeiten können. Mal schauen, was im Rest der insgesamt 704 Seiten verborgen liegt.

Engel und Dämonen lautet das Thema; es ist immer noch Karneval der Rollenspielblogs und Infernal Teddy von den Neuen Abenteuern richtet diesen aus.

Mi-Go und Yuggoth

Nachdem also bereits die Götter und allen voran Azathoth, ein Stern, ein entlegenes Tal, eine Stadt, Wissen um den Mythos, Musik, ein Arzt und ein Schriftsteller mit dem Wort dämonisch in Verbindung gebracht wurden, kommen wir zu einem ganz tagesaktuellen Geschehen: der Yuggoth, also genauer gesagt Pluto. Dessen Bewohner – die Mi-Go – veranlassen den Protagonisten in Der Flüsterer im Dunkeln zu folgender Aussage:

Für mich steht außer Zweifel, daß es kein anderer als der dunkle Yuggoth ist, der hier entdeckt wurde – und mich schaudert, wenn ich mir auszumalen versuche, warum seine monströsen Bewohner so daran interessiert sind, daß er auf diese Weise und gerade zu dieser Zeit bekannt wird. Vergebens versuche ich mir einzureden, daß diese dämonischen Kreaturen sich nicht auf eine neue, für die Erde und ihre normalen Bewohner schädliche Politik umstellen wollen.

Wie man sieht war HPL da seiner Zeit weit voraus. 😉

Das Plateau von Leng

Im Vorgriff auf die gleich folgende Fundstelle, macht sich der Erzähler in Berge des Wahnsinn auch Gedanken über nicht-irdische Örtlichkeiten.

Wieder dachte ich an die unheimlichen Urzeit-Mythen, die mich so beharrlich heimsuchten, seitdem ich diese tote antarktische Welt erstmals gesehen hatte – an die dämonische Hochebene von Leng […]

Berge des Wahnsinns

Von fernen Planeten zu hiesigen Bergen. Da gibt es natürlich auch auf der Erde einige markante Stellen zu nennen. Allen voran die Berge des Wahnsinns selbst:

Nach Lage der Dinge musste dieser dämonische Gebirgssturm [daemon mountain wind] vollkommen ausgereicht haben, um jeden Menschen an diesem Brennpunkt aller Verlassenheit und aller Geheimnisse auf Erden mit Wahnsinn zu schlagen.

Und natürlich sind auch deren Bewohner, die dämonischen Shoggothen, ohne zu viel verraten zu wollen, gleichsam keine besonders gastfreundliche Spezies und insofern sind die Berge wohl kein Plätzchen für einen entspannten Après-ski.

Es war vielmehr ein einziger, fantastisch-dämonischer Blick durch die Wolken des brodelnden Zenits auf das, was sich hinter jenen anderen violetten Bergen im Westen verbarg, denen die Großen Alten ängstlich ferngeblieben waren.

Und der Rest

Dämonisch ist noch reichlich mehr bei HPL. Er nutzt dieses Wort bzw. den Wortstamm gerne und ausgiebig. Die Rede ist von dämonischem Licht, dämonischer Ekstase, dämonischem Gelächter, dämonischem Wille, dämonischem Schock, dämonischer Abfolge von Schreien, dämonischer Wut, dämonischer Wildheit, dämonischer Sitzung, dämonischer Traum des Deliriums, dämonischer Phantasie, cacodaemoniacal ghastliness [sic], dämonischer Satz, Zähne und Klauen des Dämons, dämonisches Murmeln von Donner, dämonische Aggressionen, dämonisches Crescendo von Geheul, dämonischer Schatten, dämonische Reflexionen, dämonische Nacht, dämonische Heldin, dämonischer Schweinehirte [sic], dämonischer Blutrausch, das dämonische sechste Buch, dämonisches Dachgeschossfenster, dämonisches Spektakel, dämonisches Rasseln, dämonische Höhen, Dämonengalleone, dämonisches Portrait, dämonischer Wahnsinn, dämonische Zeichnungen, Dämonentrompete, dämonische Allianz, dämonische Anrufungen, usw, usf.

Damit endet die kurze Exkursion durch die Schriften von H.P. Lovecraft. Wer auf den Geschmack gekommen sein sollte und sich weiter mit den Werken und dem Mythos auseinandersetzen möchte, findet im Cthulhu-Bereich des Pegasus Forums sicherlich viele hilfreiche Hinweise bzw. freundliche Kultisten, die gerne weiterhelfen. Perspektivisch wird hier auch die derzeit im Aufbau befindliche Deutsche Lovecraft Gesellschaft eine nützliche Anlaufstelle werden.

In diesem Sinne:

Das Ding kann nicht beschrieben werden – es gibt keine Worte für solche Abgründe kreischenden und uralten Wahnsinns, solch grausigen Widerspruch zu aller Materie, Energie und kosmischer Ordnung.

Ein Gedanke zu „Dämonen des Mythos“

Schreibe einen Kommentar