Würfelturm

Bei der diesjährigen NORDCON in Hamburg fiel ein bislang unter “Accessoire, überflüssig” katalogisiertes Spielelement in unsere Hände, bzw. wurde durch ein “nehmen wir mit, oder?” zur Beute hinzugefügt: ein Würfelturm oder auch neudeutsch Dice Tower der Firma Q-workshop.

Neben der willentlichen Entscheidung gegen die Elfenturmvariante, komplettiert nun seit einiger Zeit der Standard-Mittelalter-Burgturm den Spieltisch.

Dice_Tower

Der Turm ist aus sehr stabilem Karton gestanzt und sieht in der Realität genauso aus wie oben abgebildet. Erwähnenswert ist die gute Verarbeitung und der doch relativ unkomplizierte Zusammenbau.

Auffälligstes Merkmal ist der Klang, wenn Würfel ihrem Schicksal entgegenfallen. Ein sehr befriedigendes “Klonk, klonk”. H.P. Lovecraft würde es vermutlich ein Geräusch nennen, was Worte nicht zu beschreiben vermögen und nicht von dieser Welt stammt, aber auf eine angenehme Art und Weise.

Jedenfalls lieben die Spieler/innen diesen Turm und würfeln quasi ausschließlich damit. Wäre man ein durchtriebener Spielleiter, so würde sich der Würfelturm ebenso gut für gewisse Spielertypen eignen, die einen Hang zum “kreativen Auslegen der Würfelergebnisse” haben. Schummeln beim Turm ist quasi ausgeschlossen.

Insgesamt lässt sich sagen, dass der Würfelturm seinen Preis von etwa 16 Euro mehr als Wert ist und eine klare Kaufempfehlung darstellt.

*klonk*, *klonk*

Schreibe einen Kommentar