König …! …Reich …! …unten! #04 – Abgründe tun sich auf

Nach einiger Überlegung beschließen die Abenteurer die Nacht für eine Untersuchung des Burgsteins zu nutzen. Der drohende Termin mit der Polizei am kommenden Tag mag ein übriges dazu beigetragen haben.

Als die Gruppe zu Fuß unterwegs ist, gelangen sie auf ihrem Weg zunächst an die Talsperrenbaustelle. Dort herrscht Ruhe, jedoch patroullieren vereinzelt Bauarbeiter über das Areal.

Nachdem das Torschloss geknackt wurde begeben sich die Abenteurer hastig zur Staumauer und schließlich in das Bauwerk hinein.

Dort werden sie gewahr, dass hier anscheinend unheilige Dinge am Werk sind. Das Innere der Staumauer ist mit fremdartigen Reliefs und Glyphen übersät. Da der Ausgang auch verschwunden zu sein scheint, dringt die Gruppe weiter in das Mauergewölbe vor.

Schließlich entdecken sie eine riesige, noch unvollkommene Kathedrale, die keinen menschlichen Ursprung zu haben scheint. In der Mitte dieser Halle sitzt der Rattenkönig und über ihm schwebt der schwarze Gral. Ein Heer von Ratten umgibt ihn und macht eine Anäherung auf weniger als 50m unmöglich.

Nach vielen vergeblichen Versuchen, Stunden des Probierens und letzlich dem Versiegen aller mitgeführten Lichtquellen und dem drohenden Wahnsinn geschuldet, überwindet sich die Gruppe zu einem gezielten Schuss aus einem Jagdgewehr auf den schwarzen Gral.

Ob Glück oder Können, der Schuss trifft und der Gral explodiert in einem kalten Licht und hinterlässt Dunkelheit und Zerstörung. Die Charaktere fliehen zusammen mit den Ratten ins Freie.

Nachdem man sich wieder ins Gasthaus gerettet hat, folgt das Polizeiverhör. Zwei Gruppenmitglieder haben sich Rattenbisse und Beulenpest zugezogen. Außerdem müssen sich die Abenteurer wegen der ungeklärten Todesumstände des Wolfsrudels erklären. Aus Mangel an Beweisen kommt es zu keiner Verurteilung, jedoch zu einer Strafe wegen unerlaubten Besitzes von Sprengstoff.

In der Gegend um den Burgstein kommt es zudem zu einem Ausbruch von Pest, der einige Opfer fordert.

Die Gruppe begibt sich in medizinische und psychatrische Betreuung.